Tom Ford Parfum

Black and white portrait of elegant woman

Tom Ford Parfum gehört eher zu den Neulingen auf dem Parfümmarkt. Die Luxusmarke Tom Ford gibt es seit 2005. Tom Ford verfolgt mit seinem Unternehmen eine ganz spezielle Philosophie, er gründete das Unternehmen, um “modernen Luxus für das 21. Jahrhundert zu kreieren. Im Bereich des Parfüms hat Tom Ford sich zur Aufgabe gemacht, opulente und verführerische Düfte zu kreieren, für Männer und für Frauen. Es geht ihm um eine neue Interpretation der Düfte im Zusammenhang mit Schönheit, Luxus und Attraktivität. Er richtet sich mit seinen Schöpfungen sowohl an die exklusive Kundschaft, als auch an den Mainstream. Seine Produkte sind für alle Altersklassen gedacht. Zu den bekannten Produkten gehört sicher BLACK ORCHID von Tom Ford.

Tom Ford Parfum für Damen

Das Tom Ford Parfum für Damen besteht aus einer Reihe an Düften, die ein breites Spektrum an Dufterlebnissen abdecken. Sie finden in den Düften die frische des Frühlings, die Beschwingtheit des Sommers und den Duft des Orients. Er verwendet bei seinen Parfumkreationen schwarze Orchideen, Lavendel und Muskatellersalbei. Im folgenden sind einige der Tom Ford Parfüms aufgeführt:

Tom Ford Parfum für Herren

Tom Ford

Fords Weg zur Modelegende begann, als er als Teenager an die New Yorker Universität zog und sich an der NYU in Kunstgeschichte einschrieb. 1986 begann Ford seine Karriere bei der berühmten amerikanischen Designerin Cathy Hardwick als Teil ihres Kreativstabs; zwei Jahre später wurde er Design Director bei Perry Ellis. Ford blieb nicht lange bei Perry Ellis, bevor er 1990 als Designer für Damenoberbekleidung zu Gucci kam. In einer beispiellosen Zeitspanne erklomm Tom Ford die Karriereleiter bei Gucci und wurde 1994 zum Creative Director von Gucci ernannt.

Hier zeigte sich das wahre Genie von Tom Ford. Bevor er als Creative Director begann, verzeichnete das Unternehmen stagnierende Umsätze und verlor Marktanteile. In Fords erstem Jahr an der Spitze von Gucci wurde ihm das Verdienst zugeschrieben, den Glamour wieder in die Mode gebracht zu haben, und zwar aufgrund der bahnbrechenden Modetrends, die er einführte, wie zum Beispiel die Samt-Hipster im Halston-Stil. Bis 1999 wurde das Haus, das zum Zeitpunkt des Eintritts von Ford fast bankrott war, auf etwa 4,3 Milliarden Dollar geschätzt.